#EINFACHMACHEN – Die nächste Generation des Handwerks [Werbung]

Eine Erfolgsgeschichte, die ihresgleichen sucht: Mit 22 Jahren ist Eva-Maria die jüngste Augenoptikermeisterin Deutschlands, besitzt einen eigenen Laden mit 7 Angestellten und bekommt für ihre Website eine Auszeichnung. Was steckt dahinter?

 

Meisterin, selbständig, souverän

AdBlocker für das Video bitte deaktivieren!

In ihrem eigenen Laden in Erlangen, der mittlerweile 7 Angestellte beherbergt, verkauft die junge Augenoptikermeisterin hochwertige Designerbrillen sowie ihre eigenen Meisterkollektion.

Auch wenn sie in ihrer Schulzeit “nur” zum Mittelfeld der Schülerschaft gehörte, besuchte sie die Meisterschule im Anschluss an ihre Ausbildung voller Energie und Freude. Ihre Prüfung bestand Eva-Marie auf Anhieb und das mit nur 22 Jahren.

Auf den Trichter mit der Selbständigkeit kam sie während ihrer Ausbildung. Sie wollte tolle Mode verkaufen und eine gute Beratung im Optikbereich bieten. Allerdings war das so nicht im bisherigen Betrieb möglich. Ein eigener Laden war da die perfekte Lösung. Doch damit nicht genug: Um sich noch besser von den Mitwettbewerbern aus der näheren Umgebung abheben zu können, startete Eva-Marie ihren eigenen Blog. Mit diesem kann sie einer breiten Masse an Kunden qualitativ hochwertige Inhalte als Augenoptikermeisterin liefern und beantwortet Fragen bereits, bevor der Kunden die Ladentür betritt. Die Inspiration für neue Inhalte bekommt sie bei ihren anderen Hobbys und im ganz normalen Alltag. Wenn die Arbeit zur Leidenschaft wird, gibt es keinen richtigen Feierabend.

Das vollständige Interview mit Eva-Marie Trummer gibt es an dieser Stelle.

 

Welches Handwerk passt zu dir?

Ein solcher Lebenslauf in jungen Jahren ist kein Ding der Unmöglichkeit. Wichtig ist es, sich mit seinen Fähigkeiten und Interessen auseinanderzusetzen und vor allem auch tatsächlich zu starten.

In Deutschland gibt es über 130 verschiedene Ausbildungsberufe. Kein Wunder also, dass der ein oder andere sich beim Informieren verloren fühlt. Dafür hat Das Handwerk einen Berufschecker erstellt, um einen zumindest den ersten Schritt zu erleichtern. Dort müssen lediglich über Regler die persönlichen Interessen eingestellt werden und schon werden eine Hand voll passender Ausbildungsberufe vorgeschlagen.

Darüber hinaus gibt es auf der Website noch tiefergehende Informationen zu den verschiedenen Berufen und wo gerade offene Stellen vorhanden sind.

Auf der Suche? Dann auf zum Berufschecker!

Kategorien: Lifestyle

Tags: ,,,,,